AGB´s zur Teilnahme und Beauftragung von Tätigkeiten mit oder durch Andreas Mai und/oder seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

 

- Die Leistungen des „Hundeflüsterers“ umfassen optional z.B. die individuelle Einzelbetreuung, Verhaltensberatung / Verhaltenskorrektur, Ausbildung, Vorbereitung- und/oder Abnahme von Prüfungen etc., diese werden in Einzel- und/oder Gruppenunterricht angeboten.

 

- Der Vertrag kommt durch schriftliche und / oder telefonische Anmeldung zwischen dem Kunden und 

"Hundeflüsterer" Andreas Mai, Rutenbarg 24, 28879 Grasberg zustande.

 

- Der Hundehalter versichert, dass der in das Training / Betreuung eingebrachte Hund frei von jeglichen Parasiten, gesund ist und den durch den Tierarzt empfohlenen Impfschutz besitzt. Der Hund ist angemeldet und es besteht eine gültige Haftpflichtversicherung.

 

Leidet der Hund an einer ansteckenden Krankheit, trägt der Hundehalter die dadurch entstandenen Kosten, wie Desinfektion und Mitbehandlung angesteckter Hunde. Dies gilt unabhängig davon, ob dem Hundehalter die Erkrankung des Hundes bekannt war oder nicht.

 

- Der Hundehalter versichert, dass eine in das Training / Betreuung eingebrachte Hündin nicht läufig ist.

Für Folgen bei einer während des Trainings bestehenden Läufigkeit von Hündinnen (Deckung der Hündin während des Trainings etc.) wird vom "Hundeflüsterer" keine Haftung übernommen. Die aus einer Läufigkeit entstehenden Kosten gehen zu Lasten des Hundehalters.

 

- Der Hundehalter verpflichtet sich, bekannte Krankheiten, körperliche Beschwerden und Allergien des Hundes vorab mitzuteilen. Auch über Verhaltensauffälligkeiten, insbesondere über aggressive Verhaltensweisen gegenüber Menschen und anderen Hunden (z.B. schnappen, beißen, Beißvorfälle in der Vergangenheit) ist rechtzeitig vor Trainings- / Betreuungsbeginn zu informieren.

 

- Die Benutzung von Handys sowie von Video-, Bild- und Tonaufnahmen während des Unterrichts ist nicht gestattet.

 

- Personenbezogene Daten werden ausschließlich für eigene Zwecke verarbeiten und gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. 

Der Kunde erklärt sich mit der Veröffentlichung von Video- Bild- und Tonmaterial von sich und seinem Hund (en) auf den Internetseiten vom „Hundeflüsterer“ einverstanden. Der Kunde hat die Möglichkeit diesem Nutzungsrecht zu widersprechen. Der Widerspruch muss schriftlich erfolgen.

 

- Der Hundehalter haftet für alle von sich, seinem Hund sowie von Begleitpersonen verursachten Schäden, auch wenn er auf Veranlassung des Trainers handelt. Der „Hundeflüsterer“ übernimmt keinerlei Haftung für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die durch die Anwendung der gezeigten Übungen entstehen sowie für Schäden oder Verletzungen, die durch teilnehmende Hunde entstehen. Eine Haftung vom „Hundeflüsterer“ bzw. des jeweiligen Trainers wird grundsätzlich ausgeschlossen.

 

Soweit der Hundehalter durch den Trainer aufgefordert wird, seinen Hund von der Leine zu lösen, übernimmt der Hundehalter allein die volle Verantwortung hierfür. Jegliche Begleitpersonen sind im Vorfeld durch den Hundehalter von dem Haftungsausschluss in Kenntnis zu setzen.

Die Teilnahme an den Trainings-/ Betreuungseinheiten und die Benutzung von bereitgestellten Geräten erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung. Für Gegenstände aus dem Eigentum des Hundehalters wie Spielzeug, Leinen etc. übernimmt der Trainer keine Haftung.

 

- Kinder sind in Begleitung eines Erziehungsberechtigten gerne willkommen. Bei der Arbeit mit dem Hund ist die Anwesenheit eines Erziehungsberechtigten Voraussetzung. Eltern haften für ihre Kinder.

 

- Jeder Teilnehmer ist verpflichtet, den Anweisungen des Trainers Folge zu leisten und so aktiv am Trainingsziel mitzuwirken.

Eine Erfolgsgarantie ist nicht gegeben, da der Erfolg maßgeblich von der Mitarbeit und Umsetzung des Teilnehmers abhängt.

Soweit die Leistungsbeschreibung die Vorbereitung auf eine Prüfung vorsieht, gewährleistet der "Hundeflüsterer" insbesondere nicht, dass der Teilnehmer die Prüfung besteht.

 

- Verspätungen des Hundehalters zu Trainings-/ Betreuungseinheiten oder ein vorzeitiger Abbruch des Trainings durch den Hundehalter gehen zu dessen Lasten und berechtigen nicht zur Minderung der Vergütung.

 

- Es ist dem Trainer vorbehalten, die Unterrichtsanforderungen den körperlichen Voraussetzungen und dem Alter des Tieres anzupassen.

Es ist dem Trainer weiterhin vorbehalten, etwaige vom Hundehalter/Hundeführer geforderten Einsatz spezieller Hilfsmittel abzulehnen.

 

-Der/die Teilnehmer bzw. Hundehalter bleiben während der gesamten angebotenen Leistungsangebote wie Training und/oder Betreuung verantwortliche Tierhalter und Tieraufseher im Sinne von §833, 834 BGB.

 

- Wir behalten uns vor, ohne Einhaltung einer Frist vom Vertrag zurückzutreten wenn der Kunde das Training bewusst stört, der Kunde im Zahlungsrückstand ist oder sich entgegen dem Tierschutz Gesetz verhält. Bereits gezahlten Gebühren – auch für nicht in Anspruch genommene Stunden – werden nicht erstattet. Bei Ausfall des Trainings durch das Verschulden des „Hundeflüsterers“, werden die Trainings- / Betreuungsstunden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Wir behalten uns vor die Trainingsorte, - zeiten und – tage zu verschieben.

 

- Gerichtsstand  ist Osterholz-Scharmbeck.

 

Andreas Mai – Hundeflüsterer®  2016

 

©  by hundefluesterer.net